III.
[7]  BUNGARTEN, BERTHA

*   9. 5.1884 in Borbeck-Bochold  
Paten: Peter Bungarten
Elisabeth Kreierhoff

oo   6. 7.1903 mit Peter Breitscheid in Borbeck
* 2. 6.1880
+15. 9.1942

Wohnorte: Borbeck, Bochold, Zollstraße 15 (bis 1903)

+ 19.11.1970 (86) in Essen-Altendorf


IV.
[14]  BUNGARTEN, JOHANNES

*   1. 3.1845 in Oberelsaff bei Neustadt/Wied

Paten: Johann Ewenz, Oberelsaff
Anna Maria Stockhausen, Hüngsberg/Windhagen

oo   9. 5.1883 mit Maria Adelheit Linnenweber in Borbeck
* 22. 8.1848
+ 22. 1.1922

Zeugen : Wilhelm Lay (33), Laufhändler, Bochold
Theodor Wirtgen (31), Bergmann, Bochold

Kinder:
Bertha,
* 9. 5.1884 Bergeborbeck

Zeugen: Matthias Bungarten
Johann Ley

Beruf: Weichensteller (1883, 1903)

Wohnorte: Bochold, Sektion II Nr. 157 (1883)
Bochold, Sektion II Nr. 323 (1894)

+  22. 1.1894 (48) in Borbeck-Bochold

Zeuge: Theodor Wirtgen (Schwager)


V.
[28]  BUNGARTEN, JOHANN PETER

*   19. 4.1818 in Oberelsaff

oo   9.11.1842 mit Anna Katharina Stockhausen in Windhagen
* 8. 3.1820
+ 9. 5.1896

Zeugen: Peter Stockhausen, Hüngsberg
Anton Hoppen, Vettelschoß

Kinder:
Johannes,
* 1. 3.1845 Oberelsaff
Peter,  4. 7.1847 Oberelsaff
Anna Katharina, * 23. 2.1849 Oberelsaff
Wilhelm,
* 1853 Oberelsaff, + 9. 1.1855
Gertrud,
* 1854/55 Oberelsaff, + 21.10.1858
Matthias, ?

Beruf: Ackerer (1842)
Bergtagelöhner

Wohnorte: Bochold (1883)

+  1884-94 in Essen ?

(in allen Essenern Standesämtern keine Beurkundung vorhanden)


VI.
[56]  BUNGARTEN, JOHANN PETER

*   22. 1. 1781 in Oberelsaff

Paten: Peter Prangenberg, Oberelsaff
Christina Bungard, Schöneberg

oo   I.  6.10.1802 mit Anna Catharina Kröll aus Strödt
* 1774/75
+ 6.10.1807
Zeugen: Johann Wilhelm Timpefeld, Neustadt
Joseph Bungarten, Oberelsaff
Kinder I:
Maria Anna,
* 5. 7.1803 Oberelsaff, + 22.11.1805
Peter,
* 19. 6.1805 Oberelsaff, + 14. 2.1807
Anna Thimothea,
* 1. 9.1807 Oberelsaff

 

oo   II.  7. 1.1808 mit Anna Maria Hoppen(au) in Oberelsaff
* 18.5.1780
+ 19. 4.1818

Zeugen: Hilarius Hofs, Oberelsaff
          Peter Probs, Vettelschoß

Kinder II:
Anna Maria Elisabeth,
* 2.9.1809 Oberelsaff, + Mittelelsaff
Anna Catharina,
* 3. 3.1811 Oberelsaff, 00 Johann Ewenz, + 20.3.1897 Oberelsaff
Joseph,
* 15.10.1813 Oberelsaff, + 1. 1.1814
Gertrud,
* 15. 7.1815 Oberelsaff
Johann Peter,
* 19. 4.1818 Oberelsaff

+  14. 4.1818 in Oberelsaff 


VII.
[112]  BUNGARTEN, BALTHASAR

*   28.10.1739 in Schöneberg

oo  I.  23. 2.1762 mit Anna Eva Zimmermann aus Oberelsaff
Kinder I:
Christina,
* 16.11.1764 Oberelsaff
Gertrud,
* 26. 8.1766 Oberelsaff
Coelestinus,
* Oberelsaff, ¥ 25. 1.1791 mit Elisabeth Catharina Prangenberg
Paul,
* 23.?.1771 Oberelsaff, + als Kind
Heinrich,
* 4. 4.1772 Oberelsaff
Johann Wilhelm,
* 6. 1.1774 Oberelsaff, + als Kind
Anna Gertrud,
* 28. 4.1776 Oberelsaff, + als Kind
Johann Wilhelm,
* 28. 4.1776 Oberelsaff, + 27. 1.1823

 

oo   II.  13. 4.1779 mit Anna Timothea Prangenberg in Oberelsaff
* 30.10.1744
+ 20. 1.1828

Kinder II:
Johann Peter,
* 22. 1. 1781 Oberelsaff
Johann Joseph,
*   4. 2.1785 Oberelsaff
Heinrich,
* 16. 5.1789 Oberelsaff, + 23. 5.1790

Stand: Ackersmann (1790)

+  15. 5.1800 in Oberelsaff


VIII.
[224]  BUNGARTEN, JOHANN HEINRICH

*   nach 1673

oo   14. 8.1718 mit Catharina Entschladen alias Wallau aus Oberbarrig in Schöneberg
* um 1680
+ vor 1760

Kinder:
Johann Apollinar,
* 17.12.1719 Schöneberg
Johann Cölestin,
* 2. 3.1721 Schöneberg
Maria Gertrud,
* 2. 5.1723 Schöneberg
Elisabeth Catharina,
* 31.12.1724 Schöneberg
Anna Cunigunde,
* 25. 2.1727 Schöneberg
Johannes,
* 2. 2.1729 Schöneberg
Johann Anton,
* 17.12.1730 Schöneberg
Johann Matthias,
* 1.11.1732 Schöneberg
Johann,
* 29. 9.1734 Schöneberg
Johann Peter,
* 23. 4.1737 Schöneberg
Johann Balthasar,
* 28.10.1739 Schöneberg
Anna Elisabeth,
* 1. 4.1742 Schöneberg

+  5. 5.1748 in Schöneberg 


IX.
[448]  JOHANN ZU SCHÜMMERICH
genannt: BUNGARTH, JOHANNES

*   vor 1650

oo   30. 5.1670 mit Catharina von Altenburg/Asbach
* um 1650
+ 13. 3.1711

Kinder:
geboren auf Bungart zu Schöneberg
Anna Veronica
,
* 14. 1.1672
Johann Cölestin,
* nach 1673
Anna,
* nach 1673
Anna Gertrud,
* nach 1673
Johann Heinrich,
* nach 1673

+  nach 1680 in Schöneberg


X.
[896]  JOHANN HALFMANN ZU SCHÜMMERICH

*   um 1620

 


EXKURS
zu Bungarten, Oberelsaff

Interessantes zum Namen Bungarten findet man, wenn man sich mit der Geschichte der benachbarten Zisterzienserinnenabtei St. Katharinen beschäftigt. Dieser Konvent pflegte durch die vorgeschriebene vegetarische Lebensweise der Schwestern den Obstanbau und forderte bisweilen als Pachtabgabe die Anpflanzung von Apfel-oder Birnbäumen. Die Klostergüter waren vertraglich verpflichtet, Obstbau zu betreiben und mußten am Katharinentag oder im Dezember junge Obstbäume dem Kloster liefern oder an bestimmten Stellen anpflanzen und umzäunen. Die Flurbezeichnung "Bungert", die häufig in den Dörfern und in der Umgebung (z. B. Notscheid) zu finden ist, erinnert noch heute an diese Obstbautradition.
Aus dem Gesagten wird verständlich, daß der Klostergarten von St. Katharinen einen großen Teil des Talgrundes zwischen Abtei und Hilkerscheid einnahm; er war 8 1/2 Morgen groß. In der Nähe des Rainborn, zwischen Noll und Hargarten, lag ein weiterer großer Obst- und Gemüsegarten.
St. Katharinen gehörte bis 1887 zum Kirchspiel Linz. In der Zustandstabelle der Stadt und des Kirchspiels aus dem Jahr 1790 sind in einer Tabelle Hofherren genannt, die ihr Besitztum verpachtet haben. Darunter BALTHERS BUNGARTH mit seinem Pächter Cölestin Prangenbergh.

Geschichte:
Eine Ersterwähnung von Oberelsaff findet man im Jahr 1527, wo ein Peter von Oberelsaff 4 Sester Hafer in Unkeler Maß = 128 Liter und von der Wiese Stuppenbroch 1 Müllenfaß = ca. 8 Liter an das Mariagradenlehen in Windhagen, zugehörig zum Stift St. Maria ad Gradus in Köln - auf dessen Grundmauern der Kölner Dom entstand - zu liefern hatte. Im gleichen Jahr  wird ein Hermann und ein Dimmet (Thimotheus) in der Oberelsaff, ohne Vermerk ihrer Abgaben an das oben genannte Lehen, genannt.

Eine weitere Urkundliche Erfassung von Oberelsaff erfährt man im Jahr 1670. Geschichtlich bemerkenswert ist, daß der Hallerbach dort uralte Grenze zwischen der Erzdiözese Köln und der Erzdiözese Trier ist. Die Pfarrgrenzen von Windhagen (siehe Stockhausen) und Vettelschoß verlaufen ebenfalls dort sowie die Gemeindegrenzen von Rederscheid, Vettelschoß und Elsafftal.

Bungarten: Familienname nach der Wohnstätte

Wiese in der Nähe des Wohnhauses, des Dorfes, mit Obstbäumen bestanden; meist eingezäunt, stets von größerer Fläche. (Auch Herleitung von Banngarten möglich)
Die Anlieger (Besitzer/Hüter) eines Obstgartens hieß im Norden Baumgart(en), im Süden Baumgärtner (In der Pfalz und im Ostfränkischen). Dazu kommen Diminutiv- und Dialektformen wie Baumgärt(e)l (Bes. in Oberfranken), Banngartz, Bongardt usw.
Baumgarten dienten oft zur Kennzeichnung der Wohnstätte. (Quelle: dtv-Atlas Namenkunde)

Familia de Pomerio = von dem Baumgarten

Baumgarten bei Schöneberg (Pfarramt Asbach)

 

oder

Bungarten: Familienname aus Berufsbezeichnung

Dieser Beruf ist ein 1) Teilbereich der Landwirtschaft. Seine Tätigkeit umfasst die Anzucht, Pflege und Vermarktung von Obst, Gemüse. 2) Aus dem Gartenbedarf, Gartenbearbeitung. Zucht von Zierpflanzen, Ziersträucher, Bäume, Obstbäume. (Quelle: Johann Heinrich Barth, Oberhausen)